Am 31.07.2015 kamen auf unserer Station die Tiger BELA und SHARUK an. Es sind Geschwister die im Mai 2014 in Baden-Württemberg geboren wurden.
Sie lebten seither in einer Privathaltung.
Dort konnten sie nicht bleiben, da das Gehege zu klein war. Das Veterinäramt untersagte die weitere Unterbringung.

Am Folgetag, dem 01.08.2015 kam die junge Tigerin CARA zu uns. CARA war als kleines Baby in einer dunklen Hütte in Neapel eingesperrt worden und musste dort - bis zu Ihrer Rettung im Alter von 7 Monaten - auf wenigen qm Fläche ausharren.

In dieser Hütte in Neapel wurde CARA gefunden. (copyright Stefano Renna)

Da CARA sich kaum auf den wenigen qm bewegen konnte, waren ihre Beine zunächst nicht richtig ausgebildet, und sie konnte schlecht laufen. Lange Zeit hinkte sie dann noch mit einem Vorderlauf.

Da die TIERART-Gehege noch nicht fertig waren, wurde CARA zunächst von VIER PFOTEN in Neapel abgeholt und im Tierheim Rüsselsheim in einer früheren Großkatzenanlage untergebracht.

Diese Anlage hatte der Verein TIERART schon im Jahr 2006 nach den neuesten Richtlinien umgebaut.

 

Die offizielle Einweihung der neuen Großkatzenanlagen erfolgte am 06.08.2015 und fand großes Interesse. Viele Fernsehsender berichteten und dpa verbreitet die Nachricht in ganz Deutschland.

 

CARA bewohnt seit 01.08.2015 ein Gehege mit insgesamt ca. 1000 qm Größe und einem großen Schwimmbecken.

 

Ein Gehege gleicher Größe steht den Tigern BELA und SHARUK zur Verfügung.

Erstmals am 08.08 wagte sich CARA ins Schwimmbecken - allerdings wie selbstverständlich, ohne vorher lange zu überlegen.

Am Tag zuvor war sie noch von einer über sie fliegenden Taube erschreckt worden und flitze schnell in ihr Innengehege. Dort hält sie sich auch sehr gerne auf, denn sie hat erhöhte Liegeplätze, der Boden ist mit Rindenmulch bedeckt und die Wände sind mit Holzdielen verkleidet, damit sie sich auch mit dem Rücken an die Wand schmiegen kann.

 

Ihren Spieslball nutzt sie mit großer Begeisterung.

VIER PFOTEN hat den Bau der Station finanziell unterstützt und sorgte durch inhaltliche Beratung dafür, dass beste Tierschutz-Standards beim Bau der Großkatzen-Gehege berücksichtigt wurden.

Bitte lesen Sie nachfolgend die Presse-Erklärung von VIER PFOTEN.

 

Demnächst mehr unter "Großkatzen news".