Die Geschichte des Löwen MASSAI PDF Drucken E-Mail
MASSAI wurde mit 4 weiteren Löwenbabies in einem Zoo in der Schweiz geboren. Die Kleinen sollten das gleiche Schicksal vieler in Tierparks geborenen Löwenbabies ereilen:

Monatelang wurden sie im Zoo den Besuchern gezeigt, die entzückt waren über die kleinen Tierkinder. Als sie nicht mehr niedlich und klein waren, nahm man sie der Mutter weg und verkaufte sie an einen Tierhändler. Dieser wiederum veräußerte sie an Dompteure.

Dies geschah auch mit MASSAI, der sich allerdings nicht dressieren ließ und daher "überflüssig" wurde.
Der Dompteur bemühte sich daraufhin, einen Platz für den Löwen zu finden.

MASSAI hatte großes Glück. Wir konnten ihn zunächst - im Jahre 2005 - im Tierheim Rüsselsheim in einem früheren Großkatzengehege unterbringen. Nach einiger Zeit erklärte sich der Wildpark Johannismühle bereit, MASSAI aufzunehmen, wo er nun schon seit ca. 7 Jahren glücklich in einem wunderschönen Gehege lebt.

So blieb MASSAI das Schicksal seiner Geschwister erspart.

Die Handhabung mancher Tierparks, jährlich Tierkinder zu züchten, ist scharf zu verurteilen. Es geht nur darum, Besucher in den Park zu locken. Wenn die Kleinen dann zu groß sind, müssen sie weg - ganz egal wohin!
Seriöse Plätze gibt es nur ganz selten, so wandern die Tiere oftmals in dubiose Kanäle, wo sie ein furchtbares Schicksal erwartet. Oftmals fallen diese recht zahmen Tiere dann auch Trophäenjägern zum Opfer.



MASSAI noch im Zirkuswagen.



MASSAI kurz nach der Ankunft in der Großkatzenanlage in Rüsselsheim. Er hat noch keine Mähne, sondern eine kleine "Haartolle".

Dies sind die neuesten Aufnahmen aus dem Jahre 2013. MASSAI hat das große Glück in dieser wunderschönen Umgebung gefunden und lebt mit Löwinnen in einem Rudel im Wildpark JOHANNISMÜHLE in Baruth/Mark.
Er ist zu einem prächtigen Löwen herangewachsen.